Mordlust

Mordlust

Der True Crime Podcast aus Deutschland

#11 Engelchen & Die Kiste

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Natürlich gab es reichlich Anzeichen dafür, dass bei meinem Mann etwas nicht stimmte, und ich hätte die auch richtig einordnen können!“ - Das muss sich Renate nach 23 Jahren Ehe mit einem schizoiden Doppelmörder eingestehen. Ein kleines Mädchen wird lebendig in einer Kiste begraben. Seit 2007 sitzt ein Mann dafür in Haft. Doch der Bruder des Opfers ist sich sicher, dass der Mörder noch frei herumläuft. Außerdem erklären Paulina und Laura anhand des Podcasts „In the Dark“ welche Rechte Sexualstraftäter in Deutschland haben und wie man sich Aufklärungsquoten schön mogeln kann. Und: Absurdes aus Schackendorf und von Lauras Friseur!


Kommentare

Dennis Stolle
by Dennis Stolle on 13. Juli 2019
Ich finde es immer wieder krass und skandalös, wie lasch das deutsche Strafgesetz ist und wie sehr es tatsächlich die öffentliche Sicherheit gefährdet! Und das die Entschädigung für unschuldig verurteilte Personen so niedrig ist, ist ein Skandal, der zum Himmel schreit! Warum wird da nicht nach dem Strafmaß der Freiheitsberaubung in Tateinheit mit Rufmord gewertet? Die Täter dafür dürften nämlich tatsächlich umgerechnet mehr als mit 25€ pro Tag verurteilt werden! Aber es ist ja immer so - wenn der Staat irgendwelche Fehler macht, reagiert er mit Reaktionen, als ob es Kollateralschäden und Kavaliersdelikte gewesen wären aber wehe, du machst etwas Vergleichbares nicht, dann musst du - pädagogisch wertvoll - dafür bestraft werden! Fehlurteile, Ermittlungsfehler und Korruption diesbezüglich zerstört mitunter mehrere Leben oder sorgt für den Verlust von Menschenleben! Es ist nicht hinnehmbar, dass die Beamten da meist keinerlei rechtlich angemessene Konsequenzen erhalten - man nimmt ihnen damit ja auch deren tatsächliche Verantwortung ab! "Im Amt passiert? Ach dann, da stellen wir doch mal das Verfahren ein!" Da wird dann das Rechtssystem mit Füßen getreten und die Gesellschaft betrogen - nichts geringeres passiert da! Das Rechtssystem ist - sowohl Fehlverurteilten, als auch tatsächlichen Straftätern und fatal agierenden Ermittlungsbeamten und Justizbeamten gegenüber - eine Farce! Entschuldigt da meine Wut, aber als logikbasierter Mensch platzt einem da die Hutschnur! So etwas wäre als Zivilist undenkbar! Würde man als normaler Arbeitnehmer so grob fahrlässig und gefährdend arbeiten, würde einen nahezu jeder Arbeitgeber achtkantig rausschmeißen - und das zurecht! Das Wohl des Täters ist da auch so eine Sache, ist es doch nachweislich mehr Wert als die öffentliche Sicherheit! Ein Psychopath, der auch nur ansatzweise zu manipulieren weiß, wird wissen wie er ärztliche Tests bestehen kann um z.b. wg. guter Führung entlassen oder in den offenen Vollzug verlegt zu werden! Ich habe mal mit Mördern gesprochen und selbst diese geben mir da recht - machen sich entweder über das naive Rechtssystem lustig oder regen sich darüber auf, dass selbst klar therapieresistente Verurteilte, die für die Öffentlichkeit gefährlich sind, eine Bewährungschance erhalten! Es gibt genug Geschichten über reuige Therapeuten, die sich Vorwürfe machen oder auch umbrachten, weil sie einen Täter als rehabilitiert ansahen und dieser dann sofort nach Entlassung wieder eine Tat gleicher Art beging! Das ist durchaus auch der Grund, warum es selbst in Deutschland Befürworter der Todesstrafe gibt (die ja in besonders krassen und klaren Fällen eingesetzt werden könnte)! Aber ein Land, dass mehrfach das Urteil Lebenslänglich verkleinert und das eine Reduzierung des Strafmaßes wg. guter Führung ermöglicht, wird sowas wohl nie durchsetzen!

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Im True Crime-Podcast “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe” sprechen Paulina und Laura über wahre Kriminalfälle aus Deutschland. In jeder Folge widmen sich die Reporterinnen zwei Fällen zu einem spezifischen Thema und diskutieren strafrechtliche und psychologische Aspekte. Dabei gehen sie Fragen nach wie: Was sind die Schwierigkeiten bei einem Indizienprozess? Wie überredet man einen Unschuldigen zu einem falschen Geständnis? Und wie hätte die Tat verhindern werden können? Mord aus Heimtücke, niedrigen Beweggründen oder Mordlust - für die meisten Verbrechen gibt es eine Erklärung und nach der suchen die beiden. Außerdem diskutieren die Freundinnen über beliebte True Crime-Formate, begleiten Gerichtsprozesse und führen Interviews mit Experten. Bei “Mordlust” wird auch mal gelacht, das ist aber nie despektierlich gemeint!

Dieser Podcast ist Teil von funk (seit dem 16.01.2019 / Folge 13).
http://go.funk.net/impressum

von und mit Paulina Krasa & Laura Wohlers

Abonnieren

Follow us